Fehler bei der HIFI Verkabelung



Häufige Fehlerursachen !!!



Typische Aufbaufehler hochwertiger HiFi-Komponenten:

Häufig liegen unerfüllte Klangerwartungen an eine sehr gute Anlage/Einzelkomponente oder Klangverschlechterungen an Aufbaumängeln.
Überprüfen Sie gegebenenfalls anhand der folgenden Checkliste, die die häufigsten Fehlerquellen enthält.


Verstärker
- Vor- und Endstufe passen nicht zueinander (Kompatibilität prüfen)
- Schlechte elektrische Verbindungen; auch Masse
- Vorverstärker zu dicht an der Endstufe oder anderen Geräten
- Falsche Spannung eingestellt
- Rechts / Links an irgendeiner Stelle vertauscht ,
- Phase der Lautsprecher nicht korrekt
- Steckverbindungen nicht fest genug
- Verbindungskabel passen nicht / harmonieren nicht
- Korrodierte Kontakte
- Mechanisch dürftige Netzstecker /- steckdosen: Löten!
- Poties verschmutzt
- Schaltkontakte verschmutzt
- Aufstellung überprüfen: klangbeeinflussend

Lautsprecher
- Verwendung von Umschaltanlagen
- Defekte Chassis und Membranen
- Lockere Chassis
- Verspannte Chassis
- Unstabiler Stand!!!
- Unpassender Ständer
- Positionierung: gleiche Abstände zur Wand einhalten!
- Standort: instabiler Fußboden, benachbarte Ecken
- Eine Phase falsch

Lautsprecherständer
- Lose Verbindungen
- instabil
- Ungenaue Montage, Verspannungen
- Falscher Typ für den Lautsprecher

CD- Spieler
- Transportsicherungen nicht entfernt
- Aufstellung
- Schlechte Kabelkontakte
- Schlechte Netzstecker
- Interferenzstörungen mit anderen Geräten

Lautsprecherkabel
- Unpräzise oder schmutzige Stecker
- Schlechte Lötungen
- Alte und korrodierte Kabel
- Zu Haufen verwickelte Kabel
- Qualitativ schlechte Kabel
- Ungleiche Kabellänge

Kassettenrekorder
- Abgeschliffene / schmutzige Tonköpfe
- Vormagnetisierung paßt nicht zum Bandtyp
- Schlechte Gesamtjustage
- Schlechte Kontakte und Kabel
- Lockerer Riemenantrieb

Tuner
- Schlechte Kabel und / oder Kontakte
- Antennenspannung zu hoch / zu schwach
- Antennenausrichtung
- Interferenzstörungen; besonders CD- Spieler ausstellen
- Schlechte Netzstecker
- Ausgeschlagene Mechanik

Plattenspieler
- Lockere oder überdrehte Verbindungen / Verschraubungen
- Zu feste oder angebrochene - auch elektronische ! - Teile
- Verschmutzte oder lockere elektrische Verbindungen; auch Masse
- Verzogene Motoraufhängung durch unsachgemäße Justage (LP 12)
- Unrunder Lauf des Motorpulleys durch Schlageinwirkung
- Top- Plate klappert an der Ecke, an der der Motor sitzt (LP 12)
- Motorpulley und /oder innerer Teller verschmutzt
- Zwischen Außen- und Innenteller verschmutzte Auflagefläche oder durch Fall oder Schlag fehlerhafte Passung
- Riemen verschmutzt oder verschlissen
- Falsche Plattenauflage
- Ungenügende Lagerschmierung / falsches Öl
- Tonarmkabel fehlerhaft verlegt; unzureichende Festigkeit der Kabelklemme oder Kontakt mit dem Gehäuse
- Fehljustage der Aufhängung
- Fehlerhaftes Gummilager der Federn (LP 12)
- Transportsicherungen nicht sachgerecht gelöst
- Schlechte Qualität der Netzkabel / - stecker
- Unautorisierte Änderungen jeder Art
- Falsche Geschwindigkeit
- Lockere Füße
- Plattenspielerstand nicht austariert (Wasserwaage !)
- Standplatz: Raumecken und schwere Untergestelle vermeiden !
- Die dem Vorverstärker nächste Steckdose benutzen !

Tonarm
- Fehlerhafte Tonarmjustage: Auflagegewicht, Antiskating
- Fehlerhafte Einstellung der Tonarmgeometrie
- Falsche Höhe des Arms
- Ungenügende Festigkeit und Sauberkeit der Kontakte
- Masseverbindung fehlerhaft; zu hohe Widerstände
- Tonarmkabel läuft parallel zum Netzkabel
- Justagemängel beim Tonabnehmer
- Schlechte Lötverbindungen im Phonoweg
- Ausgeleierte Phonostecker
- Zu feste oder angebrochene Teile
- Lagerschaden

Tonabnehmersystem
- Abgenutzte Nadel / verzogener oder defekter Nadelträger
- Abgenutzte Nadel
- Aufhängung des Nadelträgers verbraucht
- Schmutzige Nadel (nicht immer sichtbar !)
- Verschmutzte Spulen (nicht sichtbar !)
- Schiefe Aufhängung des Nadelträgers
- Mangelnde Festigkeit der Systemverbindungen
- Unzulässige Lochscheiben zur Montage benutzt (zu weich / magnetisch)
- Eingeklemmte Kabel
- Zu starker Einfluß von Trafos o.ä.
- Falscher Anschluß des Systems